Neue Nahrung für gesundheitliche Bildung

Luther und die anderen Reformatoren in Wittenberg wussten, dass sich die Reformation nur dann langfristig durchsetzen würde, wenn sie neben den Grundlagen für ein neues kirchliches Leben auch neue Regeln für viele Bereiche des täglichen Lebens definieren. Um diese Reformation der Gesellschaft zu unterstützen – die letztendlich die Neuzeit einläutete –, mussten sie eine Vielzahl von intellektuellen Ressourcen bereitstellen. Mit der Unterstützung der Menschen, deren Leben sie verbessert hatten, konzipierten sie die Basis für neue Schulen, neue Fortbildung, neue Universitäten, für das Gemeindeleben und viele andere soziale Bereiche.

Zwei Webseiten führen diesen Gedanken weiter und übertragen ihn auf die Neuzeit. Dank Internet ist das Veröffentlichen, Bearbeiten und Nachverfolgen heute einfacher als jemals zuvor.

Die Unabhängige Bibliothek für Ernährung und natürliche Gesundheit ist eine innovative Online-Informationsquelle zu wissenschaftlichen Erkenntnissen über natürliche Gesundheit. Wir nennen diese Bibliothek „unabhängig”, da sie – im Gegensatz zu den meisten anderen Online-Datenbanken zum Thema Gesundheit – frei von jeglichem Einfluss der Pharma-Industrie ist. Hier hast du freien Zugang zu einer umfassenden Auswahl wissenschaftlicher Beiträge aus den Bereichen gesunder Ernährung und Gesundheitsprävention. Indem wir allen den Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen in strukturierter und verwertbarer Weise ermöglichen, fördern wir die wirksame, erschwingliche und natürliche Kontrolle von Krankheiten. Dank dieser Online-Sammlung von Forschungsergebnissen sind klinisch relevante Informationen für jeden und überall verfügbar und verständlich.

Das Journal of Cellular Medicine and Natural Health (CM&NH) ist das erste internationale, nicht kommerzielle Journal, das sich der Forschung auf dem Gebiet der Zellular Medizin und der natürlichen Gesundheit widmet. Seine Aufgabe besteht darin, eine neue Denkweise zu fördern, verschiedene Disziplinen auf dem Gebiet der Gesundheit und sonstiger Biowissenschaften zusammenzubringen und durch die Verbreitung eines neuen Gesundheitsverständnisses in der Öffentlichkeit die globalen Ansätze zur Gesundheitsvorsorge zu unterstützen.

Posted in Gesundheitliche Bildung im 21. Jahrhundert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.