Warum Tiere keinen Herzinfarkt kennen … aber wir Menschen?

Eines der am wenigsten bekannten, aber gleichzeitig erstaunlichsten Phänomene der Herz-Kreislauf-Erkrankung ist die Tatsache, dass Herzinfarkte in der Tierwelt fast nicht vorkommen, während sie unter den Menschen eine der Haupttodesursachen sind.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Herz-Kreislauf-Forschung kennt die Zellular Medizin die Ursache für das Auftreten dieses Phänomens: Im Unterschied zu den meisten Tieren kann der menschliche Körper kein Vitamin C selbst herstellen und ist auf eine lebenslange optimale Zufuhr dieses Mikronährstoffs angewiesen.

Ursachendenken statt Symptomdenken

In der Vergangenheit starben zehntausende Seeleute an der Vitamin-C-Mangelkrankheit Skorbut. Der Grund: Monatelange Fahrten auf See machten den Verzehr von frischem Obst und Gemüse als Vitaminquelle unmöglich.

Mit unserer heutigen Ernährungsweise erhalten wir ein wenig Vitamin C – gerade genug, um offenen Skorbut zu verhindern. Aber es reicht nicht aus, um unser Körpergewebe – und insbesondere die mechanisch stark belasteten Blutgefäßwände – zu schützen.

Nur durch Erkennen der Ursache kann die Volkskrankheit Herzinfarkt ausgemerzt werden.

Posted in Meilensteine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.